Aktuelles

Erinnerung !!!       Immer noch aktuell !!!

Haftpflichtversicherungs-Nachweise  +  Antifouling-Erklärungen + Bootseigner-Erklärungen

Der Vorstand weist noch einmal auf das Einreichen der Nachweise und Erklärungen hin: 

Per Mail oder per Post wurden diese Dokumente allen Bootseignern zugesandt, die beim Schriftwart Bernd Schmidt abgegeben werden sollten:

1. Es ist jährlich neu der Nachweis durch den Bootseigner zu erbringen, dass keine TBT-haltigen Antifoulings verwendet werden.  

2. Die Bootseigner-Erklärung wird vom Vorstand eingesammelt, um entsprechende Stegliegeplätze oder Stellplätze in der Halle zu reservieren   und als rechtliche Absicherung, dass der Bootseigner die Pflichten der Abgabe von Antifouling-Erklärungen und von Versicherungsbestätigungen zur Kenntnis genommen hat.

3. Der rechtzeitig eingereichte Nachweis der Deckung einer Boots-Haftpflichtversicherung war bisher und ist auch in Zukunft fester Bestandteil zur  Erlangung eines Stellplatzes in der Halle und zur Reservierung eines Stegliegeplatzes.

Bernd Schmidt/Schriftwart

Hafenverschlickung                                                                      Stand 10. August 2017 

Der Hafenmeister teilt mit, dass im Bereich der Schleuse jetzt wieder eine Tiefe von 2,5 m vorhanden ist.  In den nächsten Tagen wird weiter an der Vertiefung zum Übergang zum Sportboothafen gearbeitet, um auch dort durchgehende Tiefe von 2,5 m zu bekommen.

Hafenverschlickung  und Schleusenzeiten  Weener                     Stand  13. Juli 2017

In der Woche ab dem 17. Juli wird für mehrere Tage wieder im Hafen Weener gebaggert werden, da derzeit die Situation für alle aus- und eingehenden Segelboote wieder extrem eng ist. Abhängig von den Baggerleistungen sollen diese Baggertätigkeiten voraussichtlich bis 25. Juli 2017 andauern.   Der Schleusenmeister bittet um entsprechende vorsichtige Fahrweise.

Bedingt durch das sehr schnelle Anwachsen der Schlickmenge wird vom Schleusenmeister gebeten, entweder eine 1 Stunde vor Hochwasser oder 1 Stunde nach Hochwasser zu schleusen. Es wird ebenfalls dringend darum gebeten, sich 1 Stunde vor Eintreffen in Weener telefonisch anzumelden, um gegebenenfalls Sammelschleusungen durchführen zu können!

NDR-Fernsehbericht zur Hafenverschlickung in Weener:

Unser Verein hat zusammen mit der Stadt Weener und der HuT in einer Pressekonferenz am 24.3.2017 die Problematik der Hafenverschlickung thematisiert.   Berichte hierüber erscheinen in der Rheiderland-Zeitung und auch im lokalen Teil der Ostfriesen-Zeitung.

Auch anwesend waren Vertreter des NDR 3 - Fernsehens.   Den Fernsehbericht können Sie ansehen unter dem Link:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Schlick-im-Weener-Hafen-sorgt-fuer-Aerger,hallonds38024.html

Der Vorstand hat zusätzlich mehrere Bundestagsabgeordnete über die Situation im Hafen Weener angesprochen und um Hilfestellung, bzw. Unterstützung gebeten.

Bernd Schmidt/Schriftwart

Bernd Schmidt/Schriftwart

Sicherheit und Verhaltensempfehlungen für Wassersportler in Deutschland und den Niederlanden


Von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger  (DGzRS) wurde ein sehr interessante, informative und hilfreiche Broschüre für alle Wassersportler erstellt, die nicht nur das Verhalten auf dem Wasser beinhaltet, sondern auch spezielle Sicherheitshinweise.

Unter dem Link   www.sicher-auf-see.de  können die Hinweise eingesehen werden.

Auch die niederl. Wassersportverbände haben zusammen mit der Verkehrsbehörde  Rijkswaterstaat mehrere ebenso wichtige wie interessante Verhaltensregeln erarbeitet und veröffentlicht.   Sie sind auch in deutscher Sprache verfügbar  unter   www.varendoejesamen.nl/de

Gerald Bartetzko

TERMINE      TERMINE       TERMINE

Der für den Herbst 2017 geplante Tag für die Arbeitseinsätze ist auf den  28. Oktober 2017  festgelegt worden.  Die anstehenden Arbeiten werden zur Zeit zusammengestellt und rechtzeitig bekannt gegeben.

Christian Kottke / Boots-, Steg- und Hallenwart

Unsere jährliche Mitgliederversammlung im Herbst ist für den 24. November 2017 geplant!

Bernd Schmidt / Schriftwart

Bitte Termine vormerken!!!

Wassertiefen im Wattengebiet Ostfriesland  und  Projekt   ELWIS


Die Wassertiefen, die Prickenwege und auch die Betonnung in unserem Revier haben sich gemäß den neusten Messungen wieder einmal stark verändert. K. Jordan verweist nach der Teilnahme an der Revierversammlung darauf hin, dass unbedingt immer die aktuellsten Seekarten zu verwenden sind. Die bisher vom TL „Lütjeoog“ verschickten Listen mit Tiefenangaben verschiedener Fahrwasser entfallen in Zukunft. Vergleichbare, aktuelle Tiefenangaben können z.B. über die Internetseite www.wattenschipper.de/aktuelles abgerufen werden.

Auch das Watt-Fahrwasser nach Norddeich verläuft nun weiter östlich!!!

Im laufenden Jahr müssen sich die Sportschiffer aus der Region auf eine völlig geänderte Führung des Fahrwassers „Busetief“ (Fahrwasser nach Norddeich) einstellen. Zum Ende der diesjährigen Saison wurde das Fahrwasser aus morphologischen Gründen in östliche Richtung verlegt. Es führt jetzt in Richtung Norderney durch die sogenannte Leegde, die schon vor vielen Jahren mal betonnt war.

In diesem Zusammenhang wurde auch über das Projekt ELWIS gesprochen:

ELWIS ist ein neuer  Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice   der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, und ein kostenloser Dienst für die See-, Binnen- und Freizeitschifffahrt. Man findet hier z.B. die aktuellen Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)

Den ELWIS-Newsletter mit allen Neuigkeiten und aktuellen Änderungen, auch für unser Fahrgebiet kann man kostenlos abonnieren. ( ELWIS Abo) auch für Smartphone. www.elwis.de/Bfs/bfs start.phb.

K. Jordan    

lange und kurze

Törns

schnelles

... von den Regattabahnen