Deike gewinnt Winterregatta in Palma

Deike Bornemann konnte sich auf der 63. Trofeo ciutad de Palma auf Mallorca gegen eine Konkurrenz von 380 Optimistenseglern aus ganz Europa durchsetzen und den 1. Preis gewinnen

Nachfolgend der Bericht über die Regatta (übernommen von der Webseite der DODV)

1. Regattatag



Um kurz nach zehn kommt das Auslaufsignal. Traumhaftes Wetter: Sonne und Wind aus Südwest um die 6-7 Knoten. Als wir in unseren Schlepps am Start ankommen, geht der Wind immer weiter runter und pendelt sich dann erst langsam wieder bei lauen 5-6 Knoten aus Süd ein.
Aber bis es soweit ist und der Wind konstant kommt, zieht die Wettfahrtleitung erst einmal AP. Um halb eins geht es dann endlich los – „Pink“ und „Grau“. Zweimal AP wegen der vielen Frühstarter. Als der Start dann endlich durchgeht, ist nicht nur die linke Startseite, sondern auch die linke Kreuzseite übermäßig bevorteilt. Theresa Steinlein (BYC) kommt über links und kassiert. Mit einem grandiosen siebten Platz startet sie perfekt in die 63. Trofeo Ciutat de Palma. Welchen großen Einfluss die Auswahl der Start-und Kreuzseite heute spielt, sieht man sehr gut im Vergleich. Linus Klasen (PYC), Lucas Schlüter (PYC) und Daniel Göttlich (PYC), alle vom Audi Sailing Team Germany, starten mittig und haben dann gar keine Chance mehr den Rückstand gegenüber den „Linksstartern“ noch im Rennen aufzuholen – mit den Plätzen 21. , 31. und 42. sind sie ganzschön unzufrieden. Die genannten Schimpfwörter werden hier „netterweise“ ausgespart!
In der zweiten Startgruppe segeln „Rot“ und „Gelb“. Deike Bornemann (SVW) vom Audi Sailing Team Germany und Roko Mohr (PWV) kommen links gut weg und sind so 6.te bzw. 4ter an der Luvtonne. Rokos Zielkreuz ist taktisch nicht sauber und er fällt auf den 9.ten Platz zurück. Deike hingegen holt sich noch zwei Konkurrenten und wird in dieser Wettfahrt 3.te. Herzlichen Glückwunsch!
Der letzte Start dann „Blau“ und „Grün“. Hier überrascht Elias Böttger (PYC). Zuerst legt er einen eher weniger prächtigen Start hin: er ist so weit links, dass er, um das Pinnend nicht zu berühren, auf Steuerbord wenden muss. Aber dann segelt er eine sauber Kreuztaktik über die linke Seite und wird mit einem 9. Platz belohnt. Direkt hinter ihm Jakob Ahlers (MSC), unser Deutscher Meister 2013.
Nach dieser 1. Wettfahrt dreht der Wind noch weiter nach links und schläft dann endgültig ein. Für uns heißt es somit ab in den Hafen. Schlepp neben Schlepp rauschen in den Hafen, abendliches Anlegechaos an den zwei Sliprampen und dann gibt es für alle noch einen kleinen Snack – eine nette Geste des Réal Club Nautico de Palma.
Und Morgen...
Zuerst brauchen wir alle ein leckeres Abendbrot und dann eine große Portion Schlaf, denn um 11:00Uhr geht es los! Welche Windvorhersage wird stimmen? Entweder umlaufende 2-4Knoten oder konstante 12 Knoten aus Süd? Es ist einfach alles dabei!
Wir hoffen natürlich auf Wind, aber „ es ist wie es ist“ - dafür haben wir hier den spanischen Sommer!

Ergebnisse nach 1 WF (GER in den Top 20):
3. Deike Bornemann (SVW); 7. Theresa Steinlein (BYC); 9. Roko Mohr (PWV);
9. Elias Böttger (PYC); 10. Jakob Ahlers (MSC); 15. Ole Mohrenweiser (SVBS);
15. Leon Torka (JSC);16. Valentin Müller (BYC); 16. Julia Büsselberg (VSaW);
20. Marc Munier (PYC).


2. Regattatag

Holà von der 63. Trofeo Ciutat de Palma
Da sind wir wieder...heute mit unserem Bericht vom Sonnabend, dem zweiten Regattatag.
Es ist wieder traumhaftes Wetter: Sonne pur! Dafür ist der Wind wieder sehr, sehr dünn, aber es ist, wie es ist. Als sich ein laues Lüftchen bemerkbar macht, schickt die Wettfahrtleitung uns auf Wasser. Aber es bleibt ein laues Lüftchen...das lange Warten beginnt. Die Eltern genießen derweil den mediterranen Sommer auf der Terrasse des Réal Club Nautico de Palma und verfolgen via Tracking System und Live-Ticker, ob denn nun endlich was passiert.
Hier ein kurzer Ausschnitt:
14:14Uhr: The wind is proving to be very lazy today. Still only 3knots of wind from 240˚ in the bay of Palma.
14:21Uhr: The club´s meteo station confirms the wind has shifted from N to SW, but still very weak. Only 4knots of wind.
14:50Uhr: The wind has just increased to 5knots...(220˚). The Race Committee is trying out for one race.
In den Worten unseren Opti-Segler: „Na endlich. Da geht noch was...!“
Im ersten Start waren „Pink“ und „Gelb“. Dann folgt „Rot“ gegen „Blau“ und im letzten Start dann „Grün“ gegen „Grau“. Die Wettfahrtleitung will nichts riskieren uns lässt alle drei Starts sofort unter „Schwarzer Flagge“ starten. In den ersten beiden Starts sind wohl einige Segler zu nervös an der Startlinie oder haben schon zu lange in der Sonne geschmorrt. Nach jeweils einem Allgemeinen Rückruf gibt es so einige BFDs...
Im zweiten Start segelt Deike Bornemann (SVW) vom Audi Sailing Team Germany. Sie kommt super mit dem leichten immer weiter abnehmenden Wind zurecht und sichert sich einen 2. Platz in dieser einzigen Wettfahrt des Tages. Insgesamt liegt sie nach den zwei Wettfahrten nun auf dem grandiosen 1. Platz von 387 Seglern!
In diesem Start gibt es aber auch noch zwei anderen Deutsche, die ihre Leistungen von gestern noch einmal unterstreichen wollen. Elias Böttger (PYC) mit einem 8. Platz in der Tageswettfahrt (Gesamt: 10.Platz) und Roko Mohr (PWV) mit einem 10. Platz (Gesamt: 14. Platz).
Die Überraschungen des Tages wollen sich aber die GERs heute bis ganz zum Schluss aufheben. Im dritten Start segelt Theresa Steinlein (BYC) einfach allen davon und erreicht einen Tagessieg - insgesamt liegt sie nun auf dem 4. Platz nach zwei Wettfahrten. Der Vize-Tagessieger in diesem Start ist ihr Trainingspartner Philipp Royla (SKBUE).
Eine wirklich beindruckende Leistungen unserer GERs- wir gratulieren ganz herzlich!
Zuerst brauchen wir wieder alle ein leckeres Abendbrot – es war wirklich ein langer Tag. Bevor es dann aber ins Bett geht, müssen wir uns alle, naja fast alle, wohl ans Koffer packen machen. Sonntag ist der letzte Wettfahrttag. Und noch am selben Tag geht es wieder nach Hause!
Hinsichtlich der Wetterprognose sieht es momentan so aus, als wenn der Wind am Sonntag mal einen vollkommenen „Sonn(en)tag“ bzw. einen total entspannten Ruhetag einlegen möchte. Wir können quasi nur hoffen, dass die Thermik sich durchsetzt und noch ein oder vielleicht sogar zwei Wettfahrten zu Stande kommen.
Sind die Daumen für die GERs weiterhin gedrückt?!
Eure GERs
Ergebnisse nach 2 WF (GER in den Top 30)
1. Deike Bornemann (SVW): 3,2; 4. Theresa Steinlein (BYC): 7,1; 10. Elias Böttger (PYC): 9,8; 14. Roko Mohr (PWV): 9,10; 23. Philipp Royla (SKBUE): 26,2; 24. Lennart Kuss (WSC): 22,6; 27. Leon Torka (JSC): 15,14.

3. Regattatag

So, 08. Dez 2013, 20:02

Heute Morgen im Hafen...es ist wieder traumhaftes Wetter und es weht entgegen aller Erwartungen ein leichter Wind! Das Auslaufsignal kommt pünktlich und da der Wind rapide immer schwächer wird, ist das Auslaufsignal fast ein wenig überraschend. Dank Live Ticker werden die Eltern und Mitfieberenden auf der Terrasse des Réal Club Nautico de Palma auf dem Laufenden gehalten. Ein oder zwei Wettfahrten sind zwar schön, aber bitte keine „Schweinebedingungen“!
In einem Punkt sind sich die GERs wohl einig: alle wünschen sich für Deike Bornemann (SVW) vom Audi Sailing Team Germany, dass sie ihren ersten Platz entweder verteidigt oder aber, dass sie ihn einfach behält.
Die erste Gruppe startet kurz nach elf: „Blau“ und „Gelb“. Nach einem Allgemeinen Rückruf geht es unter „Black“ weiter. Direkt im Anschluss der zweite Start mit „Grün“ und „Rosa“. Der dritte Start mit „Rot“ und „Grau“ wird aufgrund der extrem leichten und drehenden Windbedingungen erst einmal nicht gestartet.
Der erste Start kommt ins Ziel. Hier erreichen zwei GERs super Ergebnisse. Silas Mühle (HSC) ersegelt einen 2. Platz, während Lennart Kuss (WSC) auf dem 3. Platz landet. Eine super Leistung!
Dann kommt ein dicker Winddreher um die 30˚ und der Wind fällt auf 2 Knoten. Der Wettfahrtleitung bleibt nicht anderes übrig, als Flagge „N“ zu setzen und die Wettfahrt für „Grün“ und „Rosa“ somit abzubrechen. Die Zitterpartie geht weiter – auf dem Wasser und an Land! Wieder ein kurzer Ausschnitt des Live-Tickers, heute Mal frei aus dem Spanischen übersetzt:
14:24 Im Regattagebiet der Optimisten haben wir 4 Knoten. Wenn der Wind sich durchsetzt, möchte die Wettfahrtleitung einen Versuch starten; wenn nicht verschieben sie weiterhin. Maximal jedoch bis 15:00Uhr.
Das Warten heute ist wirklich nervenaufreibend....dann aber um 14:46 Uhr via Live-Ticker die erlösende Nachricht! Deike Bornemann ist Siegerin der 63. Trofeo Ciudad de Palma!!!
Liebe Deike,
wir gratulieren Dir ganz herzlich zum 1. Platz bei der 63. Trofeo Ciudad de Palma – zu dieser wirklich beeindruckenden Leistung. Du bist nicht nur eine einmalig spitzenmäßige Seglerin und Sportlerin, sondern auch ein großes Vorbild für alle unsere jungen Nachwuchs-Optimisten und Optimistinnen.
Genieße Deine Siegerehrung Deine GERs
Aber auch zwei weitere GERs dürfen wir hier nicht unerwähnt lassen:
Theresa Steinlein (BYC) und Elias Böttger (PYC) ersegeln mit einem beeindruckenden 4. und einem 10. Platz ebenfalls spitzenmäßige Ergebnisse.
Die Leistungen unserer GERs während der 63. Trofeo Ciudad de Palma sind wirklich fantastisch- wir gratulieren Euch allen ganz herzlich!
Nach der Siegerehrung verlassen wir den spanischen Sommer...Daher nun zum letzten Mal: Sonnige Grüße von Palma de Mallorca.
Muchos saludos Eure GERs